Emo-Blog

Standard

Einer meiner nicht wenigen Lebensträume: ich möchte mal einen Dokumentarfilm drehen. So einen mit freier eingerahmter Natur, vorzugsweise in der afrikanische Savanne, da kreuchts und fleuchts so fröhlich vor sich hin, dass es nur darauf wartet, eingefangen, digitalisiert und jutiubisiert zu werden. Mein Film hätte atemberaubende Landschaftsaufnahmen, sensationelle Bilder der lokalen Tierwelt und sensationsschwangere Einblicke in die primitiven Gebräuche halbnackter Eingeborener. Soweit, so BBC und SFernweh. Mit einem entscheidenden Unterschied: während die bei der BBC und bei National Geographic einfach nur teilnahmslos im Busch hocken, wenn vor ihrer Kamera ein Baby-Gnu von einem gefrässigen Schwarznasenpuma gebissen wird, knalle ich das fleischfressende Mistvieh kurzerhand über den Haufen. Und das arme Elefantenbaby, das kurz vorm Verdurstungstod in der Wüste herumirrt, wird von mir kurzerhand in den nächsten Swimmingpool verfrachtet. Der Krokodilsumpf trockengelegt, damit das arme kleine schnusige Löwenbaby heil herauskrabbeln kann. Kurz: mehr Disney braucht die Fauna.

Denn es ist höchste Zeit für ein wenig Gerechtigkeit im Tierreich. Auch Mutter Natur muss lernen, dass sie nicht über den Gesetzen steht. Man muss endlich eingreifen! Entweder dies oder ich schau in Zukunft einfach keine Discovery-Channel Sendungen mehr, das nimmt mich emotional offenbar immer zu sehr mit. Und nein, den Tod von Bambies Mutter hab ich auch noch nicht verarbeitet. Daran ist aber nicht Disney Schuld, sondern Trudi Gerster.

—————————————–

mib blogt wöchentlich über Dieses und vor allem Jenes. Jeweils mittwochs, aufgrund von vorweihnachtlichem Stress heuer ein wenig spät. Zu finden unterhttps://mib1981.wordpress.com/http://www.students.ch/ oder auf seinem facebook-profil. Er freut sich über jeden Kommentar und oder Nachricht und beantwortet diese falls gewünscht meistens freundlich.

Advertisements

2 Gedanken zu “Emo-Blog

  1. daFu

    ich persönlich bin immer noch am meisten schockiert, wenn ich zebra- und springbook-herden sehe, die in einem riesigen choreographierten massenmord millionen von savannengras-planzen ohne vorherige betäubung aus purem egoismus vernichten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s