Frühlingsgefühle

Standard

Hach, soviel Übel auf der Welt, über das es sich zu schreiben lohnen würde! Aber nicht heute, an diesem sonnigen Frühlingstag. Lieber Leser, liebe Leserin, ich möchte, das Sie jetzt mal aus dem Fenster schauen. Sehen Sie, wie alles wie von innen heraus zu strahlen scheint? Haben Sie bemerkt, dass das Sonnenlicht die graue Mattheit der Wintertage abgelegt und zu einer freundlicheren, lebensbejaenden Couleur gefunden hat? Und diese Luft! Reingewaschen, von beinah beissender Klarheit!

Vielleicht fühlen Sie sich nun auch wacher, lebendiger, ja vielleicht sogar inspiriert. Höchste Zeit, mal wieder raus in die Natur zu gehen, auf die Wiese, in den Wald! Nein, Sie brauchen keinen iPod, haben Sie Mut und stellen Sie sich in vollem Bewusstsein den Sinneseindrücken von Mutter Natur. Da! Der Spitzholzwalzspecht sucht nach einem geeigneten Nistplatz und zwitschert dabei sein fröhliches Lied! Der Drosselmadenkäfer schiebt behände seinen Dunghaufen über den Weg, und hier und dort keimen schon die ersten Krähenbutterfeldklabauterrössschen.

Geniessen Sie, lieber Leser und liebe Leserin, dieses Farbenspiel, diese Erhabenheit, dieses liebliche Schauspiel von Frau Flora und Herr Fauna!.

Vielleicht vergessen Sie dann auch, dass unsere Nachbarstaaten uns alle umbringen wollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s