Mein Freund, der Baum, ist tot

Standard

Neuer Trend bei Geschäfts-E-Mails grosser internationaler Pharmamultis: die Umweltschutzzeile. In kleingedruckten Versalbuchstaben werde ich in freundlichem Business-English aufgefordert respektive abgehalten „SAVE A TREE – PLEASE DO NOT PRINT THIS MAIL UNLESS YOU REALLY NEED TO“, oft begleitet von einem lustigen Cartoonbäumchen.

Ich habe immer gedacht, Bäume bestehen aus mehr als nur einer gedruckten E-Mail, allein von der Datenmenge her, das nur so am Rande. Jedenfalls tue ich leider ziemlich oft really need to print, und das tut mir auch saumässig sorry. Die Aufforderung zum Druckverzicht wäre ja im Grunde genommen ganz vernünftig, dummerweise sind es aber genau die Pappnasen mit der Umweltschutzzeile, die bei längerem ausgiebig-leidenschaftlichem Mailverkehr immer nur auf den „Reply“-Button klicken und mit jeder ihrer Antwort gleich noch die 45 vorhergehenden E-Mails mitschicken. Sprich wenn Frau Bähler, für die ich trotz russischem, männlichen Bernerbärengraben-Namensvetter oft gehalten werde, nur unschuldig eine E-Mail ausdrucken will, hat sie/er als Resultat ein halbes Buch in der Hand.
So wie jetzt.

Lieber Leser, drucken Sie diese Kolumne bitte nicht aus, ausser Sie verspüren das dringende Bedürfnis dazu. Danke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s